Vorschaubild

Eingang zu einem Dungeon
Eingang zu einem Dungeon
(aus Screenshots)

 

Rassen




rassen_02.png
Ljosalfar

Stadt und Heimatland:
Fieriol, Glen Suthain (The Eternal Vale)

Kurzbeschreibung:
majestätisch, standhaft, kompromisslos

Die Ljosalfar sind ein stolzes Volk von Elfen. Einst lebten die Elfen Faelands auf den fernen Inselgruppen ihrer Ahnen , bestrebt, ihr Reich in einem zeitlosen Zustand zu erhalten.
Doch einige verließen die Inseln und fanden in der Festung Mel Senshir in Faelands eine neue Heimat.
Fern von ihrem Ursprung versuchen sie die alten Werte ihrer Heimat in sich zu bewahren: Veränderungen zu meiden und die Natur durch stetiges formen zu erhalten.

Durch ihr starkes Bedürfnis nach Gerechtigkeit, vereinten sie sich mit ihren dunklen Brüdern den Dokkalfar um die Festung Mel Senshir zu halten und Amalur vor der nahenden Gefahr zu schützen.
Auf das Amalur eines Tages wieder in seinem alten Glanz erstrahlen möge.






rassen_01.png
Almain

Stadt und Heimatland:
Port Myria, Almere Valley

Kurzbeschreibung:
nobel, ehrenhaft, tapfer

Die Almain sind ein Volk der Menschen, welche für ihre Tapferkeit und ihre langjährige militärische Tradition bekannt sind. Der Glaube an ihren Gott Mitharu – den Gott der Ordnung – führt sie in allen Bereichen ihres Lebens. Durch ihre Religion und ihre Politik verläuft das Leben der Almain sehr rituell. So streben sie danach die Ordnung in allen Dingen ihres Seins zu verkörpern.

Doch es gibt auch jene, die auf der Suche nach Freiheit nach Faeland kamen. Nun leben sie fern von den unbeugsamen Gesetzen ihrer Heimat, bereit ihr eigenes Schicksaal zu bestreiten. Doch so fern ihre Heimat auch sein mag, bleiben sie doch stolz auf die Tapferkeit und die Kampfkunst ihres Volkes und versuchen diesen stets treu zu bleiben.






rassen_03.png
Dokkalfar

Stadt und Heimatland:
Rathir, Plains of Erathell

Kurzbeschreibung:
charismatisch, intelligent, verführerisch

Die Dokkalfar sind das dunkle Gegenstück der Ljosalfar. Ihre verführerische Präsenz und ihre Intelligenz machen sie zu unberechenbaren Feinden wie auch Freunden. Durch ihr Charisma und ihre Überzeugungskraftmachen sie ein jeden zu einer Marionette, welche einen bereitwillig folgt, ungeachtet der Konsequenzen. Doch sie sind nicht nur hervorragende Manipulatoren, sondern auch sehr magiebegabte Wesen.

Ihre Magiebegabung hilft ihnen Seite an Seite mit den Ljosalfar zu kämpfen, um die unbeugsamen Fae-Kreaturen zurück zu drängen und den Beweis ihrer blühenden Hochkultur – die Hafenstadt Rathir – vor der Zerstörung zu bewahren.






rassen_04.png
Varani

Stadt und Heimatland:
Nomaden

Kurzbeschreibung:
Händler, Söldner, Wanderer

Die Varani sind ein freies Wandervolk von Händlern und Söldnern. Ob auf hoher See oder auf steinernen Boden, in der tiefsten Wildnis oder in großen Städten, ein Varani ist dort beheimatet, wo ihn seine Füße hin führen. Ihre Kultur und ihre Politik sind kaum ausgereift, doch brachten sie durch den regen Handel die Zivilisation auch an die besonders abgeschiedene Orte.

Durch mangelndes politisches Interesse beteiligt sich das Volk der Varani nicht am Krieg. Doch wo die politische Motivation fehlt, locken das Geld und die Kampfeslust die kräftigen Söldner ihres Volkes an. Seite an Seite mit den anderen Menschen und den Elfen stellen sie sich den Armeen entgegen. Ihre Kampfkunst und ihre Kraft brachten ihnen den Ruf eines wertvollen Verbündeten ein.






rassen_05.png
Gnome

Stadt und Heimatland:
Adessa, Detyre

Kurzbeschreibung:
zielstrebig, strategisch, genial, raffiniert

Die Gnome sind intelligente kleine Geschöpfte aus dem trockenen Land Detyre. Sie denken langfristig und nähern sich jedem Problem, wie auch Ziel rational. Ihr Ruf als Gelehrte und Erfinder eilt ihnen weit voraus.So zeigt sich ihre Hauptstadt Adessa als Monument ihres Fortschritts und ihres Wissensdurstes. In ihr liegt die größte Bibliothek Amalurs. Ein Speicher an Wissen und Erkenntnis, mit Artefakten aus den Anfängen der Geschichte.

Ein jeder Gnom hat in Adessa seinen Platz in der Gesellschaft. Sie teilt sich in drei Gruppen: Die Templer welche sich als hervorragende Strategen auszeichnen und dafür zuständig sind die kulturelle Tagesordnung festzulegen, die Militärmacht, berühmt für ihre Kriegskunst und die Gelehrten welche sich als Sammler des Wissens und Erfinder raffinierter Gerätschaften behaupten.

Manch Außenstehender betrachtet die kleinen Gnome kritisch und hinterfragt ihre Motive, den niemand weiß welche Geheimnisse und gefährlichen Gerätschaften sie in dem Meer aus Stein und Fels verbergen.